moduu entwickelt innovative Sportbekleidung mit integrierter Elektronik und ermöglicht EMS Training auf einem ganz neuen Level.

Das mobile moduu-System orientiert sich dabei immer an den individuellen körperlichen Bedürfnissen des Trainierenden selbst. Es setzt auf ganzheitliche Bewegungsabläufe und stimmt ergänzende Muskelstimulationen gezielt auf die persönliche Performance ab, um eine optimale Leistungssteigerung zu erreichen. Der Einsatzbereich für moduu kennt keine Grenzen. Er reicht vom Amateur- über den Profisport bis hin zu Anwendungen in der Rehabilitation und zahlreichen Spezialgebieten. Durch das fundierte technische Verständnis und sportwissenschaftliche Know-how steht neben der Entwicklung der mobilen EMS-Sportbekleidung auch der Aufbau einer Datenbank mit Vital-und Bewegungsdaten im Fokus von moduu.

Every flight begins with a fall

Die Entwicklung von moduu ist eng verknüpft mit der persönlichen Geschichte des Profi-Basketballers Malte Binting: „In einem Trainingsspiel im Mai 2008 verletzte ich mich bei einem Sturz extrem schwer am Rücken. Als ich nach der Not-OP aufwachte, konnte ich mein linkes Bein von der Hüfte an abwärts immer noch nicht wieder spüren. Ein massiver Nervenschaden hatte meine Karriere und all meine Pläne innerhalb eines kurzen Augenblickes zunichtegemacht. Nach 12 Wochen intensiver Reha war kaum Besserung in Sicht. Die Schulmedizin wusste keinen Rat mehr. Nach 8 weiteren Wochen, in denen ich mich schon fast selbst aufgegeben hatte, wachte ich eines morgens auf und entschied mich, zu kämpfen – für mich und meine große Liebe: Basketball.

Unter der Anleitung eines Sportwissenschaftlers, der verschiedene Aspekte von Muskel- und Nervenstimulation an Sportlern testen wollte, nahm ich ein neues Trainingsprogramm in Angriff. 

Angeschlossen an unzählige Kabel und eine komplizierte, aufwendig zu bedienende Station als Impulsgeber, trainierte ich jeden Tag. Vier Monate lang. Das Ergebnis war mehr als ermutigend, ich verspürte massive Verbesserungen in meinem linken Bein. Und ich blieb dran. Mir war bewusst, dass ich diese Art des Trainings – Bewegung in Kombination mit zusätzlicher elektrischer Stimulation meiner Nerven und Muskeln – eigentlich Tag und Nacht brauchte, um mittelfristig wieder komplett gesund zu werden.

Zu diesem Zeitpunkt kam mir das erste Mal die Idee, eine mobile EMS-Lösung zu entwickeln. Eine Lösung, die sich leicht und intuitiv bedienen lässt und die sich zudem flexibel an die verschiedensten Sportarten anpasst, weil sie alle Bewegungsabläufe zulässt. moduu war geboren – auch wenn mir klar war, dass es keine Technologie am Markt gab, die meine Vorstellungen auch nur im Entferntesten möglich machen könnte… 

Ende 2009 wollte ich es mir dann selbst noch einmal beweisen. Ich unterschrieb einen Profivertrag für die kommende Basketball-Saison. Und feierte ein unglaublich erfolgreiches Comeback!

Seither beschäftige ich mich leidenschaftlich und intensiv damit, meine Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Ich entwickelte das technische Konzept und die Software für moduu und hielt nach dutzenden Fehlschlägen Ende 2012 dann endlich auch den ersten Prototypen in den Händen: Ein Longsleeve, ausgestattet mit textilen Elektroden. In diesem Schritt konnte noch nicht ganz auf Kabel verzichtet werden, aber die Elektronik befand sich bereits direkt am Körper und die Steuerung erfolgte schon per App. Mitte 2013 wurde dann der zweite Prototyp fertiggestellt: eine lange Hose und ein Longsleeve, beides komplett ohne Kabel und mit einer enorm verkleinerten Elektronik. Derzeit arbeiten wir an weiteren Optimierungen, um Anfang 2018 die Serienreife zu erreichen und Mitte 2018 mit der Produktion starten zu können.“

moduu 

MANAGEMENT

Bodo Maxeiner

Geschäftsführer

Malte Binting

Gründer & Leiter Technologie

moduu WERTE

Grenzen überwinden und Spitzenleistung bringen

 

Teamgeist leben und respektvoll miteinander umgehen

 

Verantwortung wahrnehmen und Menschen mit innovativen Technologien helfen